Sie befinden sich hier:


Seiteninhalt:

Veranstaltungssuche
Suchwort
Zeitraum von / bis Kalender öffnen Kalender öffnen
Eintrag: 1 - 20 / 3735 Seite: Davor 1|2|3|4|5 Danach

Ergebnisliste:

  • Imagefilm Krölpa Teil 1 Krölpa - Pinsenberghalle Krölpa 24.11.2017
    FILMPREMIERE Imagefilm Krölpa Teil 1 Freitag, 24. November 2017 um 19.00 Uhr in der Pinsenberghalle Krölpa Es lädt ein: Film-und Videoclub Krölpa/ Ranis Eintritt frei

  • mephisto_feuer
    Faust I - Die Rockoper auf dem Brocken Wernigerode - Bahnhof Wernigerode 24.11.2017
    Der Mephisto-Express bringt Sie von Wernigerode auf den Brocken. Erleben Sie den weltberühmten Klassiker von Goethe in mitreißender Pop- und Rockmusik vertont.

  • Wappen_Landkreis_Lüchow-Dannenberg
    Zeitensprünge - Vergangenheit wird Gegenwart - Ausstellung des Fotokreises Lüchow-Dannenberg e. V. Lüchow - Kreishaus 24.11.2017
    Mit Bild-Paaren - einmal das Gestern, einmal das Heute zeigend - interpretieren neun Mitglieder des Fotokreises das gemeinsame Thema "Zeitensprünge" auf ihre je ganz eigene Weise. Es stellen aus: Anja Fricke, Gabriela Zimmermann, Kirsten Longmuss, Bernd Hasselmann, Gernot Wunderlich, Klaus Mayhacl. Manfred Dannenberg und Gerhard Walter. Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 8.30-16 Uhr, Fr. 8.30-12.30 Uhr Eine Ausstellung der Reihe "KuK 2017 - Kunst und Kultur im Kreishaus Lüchow"

  • Logo_DanneilMuseum
    Ausstellung: Weinberg - Wildschwein - Lutherbild Salzwedel, Hansestadt - Johann-Friedrich-Danneil-Museum 24.11.2017
    Der Weinbergaltar von Lucas Cranach d. J. und seine Bildwelten Ausstellung vom 22. September bis 27.05.2018 im Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel.

  • nachtwaechter
    Unterwegs mit der Frau des Nachtwächters Goslar - Goslar 24.11.2017
    Gelebte Goslarer Geschichte, erzählt von der Frau des Nachtwächters, die den Teilnehmern dieser etwas anderen Stadttour bei Dunkelheit erstaunliche, mystische und aufregende Geschichten näher bringt, die sich so oder ähnlich tatsächlich in Goslar zugetragen haben. Ausklingen wird der Abend bei einem urigen Umtrunk. Anmeldung erforderlich!

  • OttoSchubert_Postkartenausstellung
    Sonderausstellung: Liebe Irma! Lebenszeichen aus dem Schützengraben Salzwedel, Hansestadt - Kunsthaus Salzwedel 24.11.2017
    Sonderausstellung mit Feldpostkarten des Dresdner Künstlers Otto Schubert (1892-1970) Der große Krieg (1914 - 1918) gilt als der erste industriell geführte Krieg und der erste "totale" Krieg der Menschheitsgeschichte. Er ging als erster Weltkrieg in die Geschichte ein. Die furchterregende Heftigkeit der Ereignisse widersetzt sich bis heute jedem Verständnis. Am Ende befanden sich drei Viertel der Weltbevölkerung im Kriegszustand, mehr als 17 Millionen Menschen starben. Diese Zahlen geben einen Eindruck von dem verheerenden Ausmaß dieser Urkatastrophe. Dieses auch nach 100 Jahren nicht zu vergessen und aus der Geschichte zu lernen, ist Anlass für die neue Sonderausstellung im Kunsthaus Salzwedel. Anliegen der Ausstellung ist es, den ersten Weltkrieg aus dem Blickwinkel der Kunst zu beleuchten und auf diese Weise ganz persönliche Perspektiven auf die Geschehnisse erfahrbar zu machen. Der junge Künstler Otto Schubert studierte an der Kunstakademie in Dresden, bevor er 1915 in den Krieg eingezogen wurde. Von 1917 bis 1918 war er Meisterschüler bei Otto Gussmann und Otto Hettner und wurde mit dem großen Staatspreis ausgezeichnet. 1919 gründete er zusammen mit Otto Dix, Conrad Felixmüller und anderen die "Dresdner Sezession Gruppe 1919". Inmitten der blutigen Kämpfe des ersten Weltkrieges, hielt er täglich seine Fronterfahrungen in kleinen Zeichnungen und Aquarellen fest. In den Jahren 1915 und 1916 entstanden knapp 80 Postkarten, die fast alle an seine Verlobte Irma Müller in Dresden adressiert waren. Manchmal betitelte Schubert seine kleinen Kunstwerke, oft aber gewähren die winzigen Bilder und die spärlichen Worte an den Bildrändern nur vage Einblicke in die persönliche Gedanken- und Erlebniswelt Otto Schuberts. Dennoch bewegen die kleinen Arbeiten den Betrachter tief. Otto Schubert öffnet Fenster und legt den Blick auf das individuelle Erleben eines Frontsoldaten frei. Es sind Lebenszeichen und Zeugnisse der Liebe zwischen Irma und Otto - eine Liebe die den Krieg überdauerte. Die Postkartenausstellung wurde bereits mit Unterstützung des Goethe - Instituts in Washington, USA gezeigt. Ebenso wie dort ist auch unsere Ausstellung von Dr. Irene Guenther kuratiert. Fast gleichzeitig erscheint Ihr Buch, welches die Hintergründe zu Otto Schuberts Feldpostkarten beleuchtet. Wir freuen uns, dass die Sonderausstellung wieder in Zusammenarbeit mit Gus Kopriva und Hans Molzberger entstanden ist. Zusätzlich zu der Ausstellung erwartet Sie in den Räumen des Kunsthauses ein ganz besonderes Postamt, in dem Sie selbst Postkarten entwerfen und gestalten können, um diese individuellen Botschaften in die Welt zu senden. Öffnungszeiten und Eintrittspreise Geöffnet ist die Ausstellung Dienstag bis Sonntag von 14:00 - 17:00 Uhr. Jeden ersten Donnerstag im Monat von 14:00 - 20:00 Uhr. Der Eintritt kostet 4 Euro, ein Kombiticket mit der Dauerausstellung "Broken Brushes" 6 Euro. Schüler und Studenten haben ermäßigten Eintritt. Weitere Informationen unter www.kunsthaus-salzwedel.com . Unter 14 Jahren ist der Eintritt frei.

  • Plakat Freimaurer
    GEHEIME ZIRKEL - Freimaurer an Saale und Unstrut Freyburg (Unstrut) - Schloss Neuenburg 24.11.2017
    Vor 300 Jahren am 24. Juni 1717, dem Geburtstag Johannis des Täufers - Schutzpatron der Steinmetzen - wurde in London die erste Freimaurergroßloge gegründet. Sie verfolgte das Ziel der Hebung und Förderung des sittlichen Lebens. Zwanzig Jahre nach dieser Vereinigung - dem Gründungsdatum der symbolischen Freimaurerei - bildete sich 1737 in Hamburg die erste deutsche Freimaurergesellschaft. 1738 folgten Dresden, 1740 Berlin und 1741 Leipzig und Breslau. In einer erstaunlichen Geschwindigkeit überzog das Geflecht von Logen bald ganz Europa, von Paris bis St. Petersburg, von Kopenhagen bis Neapel. Bedeutende Persönlichkeiten zählten zu den Logenmitgliedern. Sie prägten Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Für die Ausstellung wurde sich auf eine nicht ganz einfache Spurensuche begeben. Welche Aktivitäten von Freimaurerei finden sich im Saale-Unstrut-Gebiet, speziell in Naumburg, Weißenfels und Freyburg? Da in der Freimaurerei die Verschwiegenheitspflicht gilt, zählte sie zu den Geheimgesellschaften, denen man von Anfang an dunkle Machenschaften oder Verschwörungen anlastete. Die Nationalsozialisten zwangen die Freimaurerlogen in Deutschland 1935 zur Selbstauflösung und auch zu DDR-Zeit war die Freimaurerei verboten. Diese lange Zeit hat natürlich sehr dazu beigetragen, dass Ursprünge, Anliegen und Arbeitsweise der Freimaurerei vielen heute lebenden Menschen völlig unbekannt sind. Die Ausstellung soll daher auch ein Beitrag zur "Aufklärung" sein.

  • Kulturpreisverleihung Stendal, Hansestadt - Ortsteil: Stendal, Stadt - Hansestadt Stendal 24.11.2017

  • DSCF8911a_klein
    Zweistromland. Petra Töppe-Zenker - Keramik, Thomas Blase - Malerei Naumburg - Galerie im Schlösschen 24.11.2017
    In "Bild und Ton" treffen erstmals zwei künstlerische Lebenswege in der Ausstellung 'Zweistromland" aufeinander. Petra Töppe-Zenker und Thomas Blase präsentieren in ihrer Werkschau prämiertes Keramikhandwerk und abstrakte Malerei. Die gebürtige Merseburgerin Petra Töppe-Zenker eröffnete 1993 ihre erste Werkstatt in Naumburg, in der sie fünf Jahre lang bis zu ihrem Umzug ins thüringische Kapellendorf arbeitete. Vielen Naumburgern ist sie noch heute in guter Erinnerung. In zahlreichen Ausstellungen hat sie ihre Kreativität deutschlandweit unter Beweis gestellt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Der Maler, Grafiker und Bühnenbildner Thomas Blase verbrachte seine Kindheit in Naumburg bevor er 1983 ein Studium für Industrielle Formgestaltung auf Burg Giebichenstein in Halle aufnahm. Seine malerische Ausbildung erhielt Thomas Blase an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als freischaffender Künstler und Gründungsmitglied der Akademie der Künste Sachsen-Anhalt beschäftigt er sich in seinen Bildern und Grafiken mit dem weitumspannenden Sujet der Landschaft. Die Ausstellung kann vom 30. September bis 26. November innerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr) in der Galerie im Schlösschen besichtigt werden.

  • Stadtführung
    Tausend Schritte durch die Altstadt Goslar, Stadt - Tourist-Information, Markt 7 24.11.2017
    Der klassische Spaziergang durch den historischen Stadtkern mit Besichtigung des Huldigungssaales (16. Jh.) im Rathaus

  • Hoftag am Forsthaus Friedrichshohenberg Falkenstein/Harz - Ortsteil: Ermsleben - Forsthaus Friedrichshohenberg 24.11.2017
    Frisch gebackenes Brot aus dem historischen Steinofen, Kaffee, Kuchen, Verkauf von Hofprodukten (der Hofladen öffnet in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr)

  • Samson_Schacht__36__724225755c_6e2a9d892c
    Führungen durch das Historische Silbererzbergwerk Sankt Andreasberg - Grube Samson 24.11.2017
    Das Bergwerk Grube Samson in Sankt Andreasberg zählt zu den bedeutendsten Montandenkmälern Europas. Hier wurden von 1521 bis 1910 vor allem Silbererze gefördert. Der Samson zählte lange zu den tiefsten Bergwerken der Welt und verfügt über die weltweit einzige noch betriebsbereite "Fahrkunst". Beeindruckend sind auch die beiden Wasserräder, das 9 m hohe Kehrrad von 1821 und das 12 m hohe Kunstrad, das während der Führung wie vor Jahrhunderten mit Wasser angetrieben wird. Das heutige Gebäudeensemble ist das letzte komplett erhaltene Bergwerk des historischen Oberharzer Erzbergbaus. Die "Fahrkunst" ist ein anerkanntes internationales Maschinenbaudenkmal und das historische Bergwerk ist Teil des UNESCO Global Geoparks Harz - Ostfalen - Braunschweiger Land. Seit 2010 gehört die Grube als Teil der Oberharzer Wasserwirtschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit. Die Grube Samson kann aus Sicherheitsgründen nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Öffentliche Führungen finden montags - sonntags um 11h00 und 14h30 statt und dauern zwischen 60 und 75 Minuten. Die Tickets werden während der Führung verkauft. Sie können individuelle Besuchstermine für Gruppen ab 15 Erwachsenen oder 20 Kindern (Mindestpreis) auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten www.grube-samson.de Bergwerksmuseum Grube Samson Am Samson 2 37444 Sankt Andreasberg Tel.: 05582 1249 Fax: 05582 923051 E-Mail: info(at)grube-samson.de

  • Bild_BB_komp
    Schlemmerquiz in der Bergmannsklause Sangerhausen - Ortsteil: Wettelrode - ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode 24.11.2017
    Die beliebte Veranstaltungsreihe "Schlemmerquiz in der Bergmannsklause" im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode wird am 24. November 2017 um 19.00 Uhr fortgesetzt. Die Pausen während des 5-Gänge-Schlemmermenüs werden mit Spaß und Ratespielen rund um den Bergbau und die Geschichte der Region ausgefüllt. Den Gewinnern des Abends winken Souvenirs aus dem Museumsshop und ein Gutschein für das nächste Schlemmerquiz. Der Kartenvorverkauf (23,50 € pro Person, Getränke nicht inklusive) erfolgt in der Tourist-Information Sangerhausen im Bahnhof Kaltenborner Weg 10 06526 Sangerhausen Tel. 03464/ 19433

  • Künstlerstadt Kalbe
    Lesung mit Wolfgang Rüb Kalbe (Milde), Stadt - Gasthaus "Am Burggraben" 24.11.2017
    Die Künstlerstadt freut sich in Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller Sachsen-Anhalt einen der renommiertesten Autoren des Bundeslandes zu begrüßen: Wolfgang Rüb, geboren in Gröst bei Naumburg, wird aus den rund 30 Jahren seines literarischen Schaffens präsentieren. Passend zu seinem Beruf als Klavierlehrer spielt die Musik in seinen Texten eine zentrale Rolle: So auch in seinem bekanntesten Werk, dem 2010 erschienen Roman "Wohnquartett mit Querflöte". Dieser wurde in der Edition der renommierten Literaturkritikerin und Journalistin Elke Heidenreich beim Bertelsmannverlag veröffentlicht. Termin ist Freitag, 24.11.2017, ab 19 Uhr im Gasthaus am Burggraben in Kalbe. Der Eintritt ist frei!

  • NLPhaus_SanktAndreasberg_Front02_Nationa_7d7a43d450
    Nationalparkhaus Sankt Andreasberg: Ausstellung Wildnis Sankt Andreasberg - Nationalparkhaus Sankt Andreasberg: Ausstellung Wildnis 24.11.2017
    Nationalparkhaus Sankt Andreasberg: Ausstellung Wildnis, Bedeutung Nationalparken, Entwicklung Natur- und Kulturlandschaft, Natur- und Umweltschutz, Geopark-Infostelle, Eintritt frei , täglich Mo-Fr 10-18 Uhr Sa-So 10-17 Uhr

  • Kaligrafische Kunstwerke
    Kaligrafische Kunstwerke Naumburg - Ortsteil: Naumburg - Rathaus 24.11.2017
    Ausstellung in der Rathausgalerie

  • Unduzo - a capella Wernigerode - Fürstlicher Marstall 24.11.2017
    Schweigen Silber; Reden Gold
    Seit die Formation 2009 genau fünf Monate nach ihrer Gründung den Nachwuchsvokalensemble Wettbewerb in Heilbronn gewonnen hat, ist viel passiert. Eine erste CD erscheint, es folgen Fernseh- und Radioauftritte und die Konzertanfragen werden von Jahr zu Jahr mehr; mittlerweileist Unduzo fester Bestandteil der deutschen A-capella Szene und legt 2015/2016 noch an Tempo zu. Gewinnt 7 Preise. Im neuen Programm "Und du so?" stellt zur Abwechslung einaml die Band Fragen: "Wir haben genug von uns erzählt. Jetzt sind andere dran; unser Publikum, Menschen, die wir getroffen haben. Aber nicht nur Menschen! Auch Tiere und Pflanzen kommen bei uns zu Wort"
    Die fünf studierten Musiker/-innen nehmen dabei kein Blatt vor den Mund. Pop, Rock, Disco, Latin-Rhythmen, Reggae-Feeling gipfeln in wortgewaltigen Geschichten. Fünf einzelne Stimmen fügen sich zu einer ganzen Band mit zahlreichen instrumentalen Features.

  • "Relax! - Zeit zum Wohlfühlen" Bad Sachsa - Ortsteil: Kolonie Tettenborn - Praxis für Entspannungspädagogik 24.11.2017
    Mit Achtsamkeitstraining den eigenen Körper neu wahrnehmen, wohlfühlen, Stress abbauen und Entspannung finden. Achtsamkeit (engl. Mindfulness) ist das neue Zauberwort gegen Stress. In der westlichen Welt u.a. von Prof. Jon Kabat-Zinn bekanntgemacht. Achtsamkeitstraining sind Übungen, die dazu verhelfen mit dem Alltag und in Stresssituationen gelassener umzugehen. (Kleingruppen bis 3 Pers. oder Einzelstunde, 15 Euro/90 min. - Inkl. Teezeremonie. Nachruhe möglich.) Termine: Mittwochs, 15.00 Uhr, Donnerstags, 10.30 Uhr, Freitags, 18.30 Uhr (nur nach Voranmeldung, spätestens 1 Tag vorher) Praxis für Entspannungspädagogik Herzberg am Harz/Pöhlde Tel. 0160 622 12 14 oder info@Die-Praxis-der-Achtsamkeit.de www.Die-Praxis-der-Achtsamkeit.de

  • Gläserne Manufaktur
    Kösener Spielzeug Erlebniswelt 24.11.2017
    Führung in der Gläsernen Manufaktur und im Werksmuseum. Seit 100 Jahren wird in Bad Kösen Spielzeug hergestellt. Diese lange handwerkliche Tradition ist Grundlage für die Kösener Spielzeug Manufaktur. In der gläsernen Werkstatt können Sie in Echtzeit die Produktion von handgefertigten Plüschtieren miterleben. Das Werksmuseum spiegelt die einzigartige Verbindung aus Traditionskunst und stilvoller Modernität wieder.# Führungen ganzjährig, täglich 14.00 Uhr Offenes Kuscheltier-Basteln Montag bis Freitag 10.00-17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00-15.00 Uhr

  • Sekt-Genießer trifft Schoko-Liebhaber - Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg 24.11.2017
    Führung durch die historische Sektkellerei / Sekt-Pralinen-Empfang / Verkostung von 4 verschiedenen Schokoladen mit korrespondierenden Rotkäppchen Sekten. Dauer: 2 Std.

Eintrag: 1 - 20 / 3735 Seite: Davor 1|2|3|4|5 Danach

Servicelinks: